0 0
Dieser Online-Shop verwendet Cookies für ein optimales Einkaufserlebnis. Ohne Cookies ist der Funktionsumfang des Online-Shops eingeschränkt. Sind Sie damit nicht einverstanden, klicken Sie bitte hier.

Fütterung

Aktive Fütterung ist Wildvogelschutz
Singvögel bereichern unsere Umwelt. Damit sie in unserer Umgebung leben können, benötigen sie einen geeigneten Lebens- und Brutraum und eine Nahrungsgrundlage. Auch in unserer dicht besiedelten und immer urbaneren Welt passen sich viele Vogelarten an, jedoch wird die Nahrungsbeschaffung für die Vögel zum Problem. Der Mangel an natürlichem Futter ist ein wichtiger Grund für den Artenrückgang. Singvögel mit zusätzlichem Futter zu versorgen, ist ein Weg, um ihren stetigen Rückgang aufzuhalten. An den Futterstellen können Sie zudem das Treiben der Vögel beobachten. Dies macht auch dem Menschen Freude und hilft, die Arten kennen zu lernen.
Wo gefüttert wird, sollte zudem stets eine Vogeltränke nicht fehlen. Viele Vögel baden nahezu täglich zur Pflege ihres Gefieders und das auch bei Regen und im Winter. Fast alle bei uns lebenden und überwinternden Arten müssen täglich trinken. Wer viele Wildvögel in seinem Garten ansiedeln möchte, sollte darüber hinaus reichlich Nisthilfen verschiedenster Art anbringen. Diese bieten den Vögeln im Winter Schutz vor Kälte und dienen darüber hinaus als willkommener Schlafplatz. Wildvögel nisten gerne in der Nähe ihrer Futterplätze.
Wir bieten in unserem Shop hochwertiges Wildvogelfutter der Firmen GEVO, Schwegler, CJ Wildbird Foods und Wildlife World an.
 
Die richtige Lagerung

Bitte lagern Sie Futter stets kühl und trocken. Füllen Sie das Futter sofort nach dem Öffnen der Originalverpackung in Dosen mit dicht verschließbaren Deckeln oder in Schraubgläser um. So bleiben die wichtigen Inhaltsstoffe erhalten und das Futter wird vor einem eventuellen Schädlingsbefall geschützt. Vogelfutter hat in der Regel eine lange Haltbarkeit und demnach eine lange Lagerzeit - aber nur wenn es sauber gelagert wird. Andernfalls kann es schnell verderben oder von Motten befallen werden. Sollten Sie im Futter einen Befall mit Motten oder Mottenlarven entdecken, können Sie das Futter zunächst für ca. 48 Stunden einfrieren. Dadurch werden die Motten, Larven und Eier getötet. Danach können Sie das Futter weiter an die Vögel verfüttern, die Überreste sind für die Vögel nicht schädlich oder werden von Ihnen sogar gefressen. Es sollte dann jedoch innerhalb kurzer Zeit aufgebraucht werden, weil die Überreste der Schädlinge recht rasch verrotten und dies die Haltbarkeitsdauer des Futters verringert. Ggf. können Sie frisch gekauftes Futter auch vorbeugend einfrieren und dann wieder auftauen, denn auch wenn alle unsere Lieferanten größtmögliche Sorgfalt bei der Produktion und /oder Lagerung walten lassen, kann nicht komplett ausgeschlossen werden, dass in einzelnen Fällen trotzdem Motteneier in das Futter gelangt sein können. Falls Sie befallenes Futter oder Lebensmittel entsorgen möchten, geben Sie es bitte sofort in den Müll außerhalb des Hauses, bitte nicht im Haus zwischenlagern.

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5